Die schönsten Ortschaften

Partager
Druckversion

Taille du texte

Aktuelle Grösse: 100%

nicht weniger als 10 Ortschaften im Aveyron gehören zu den "schönsten dörfern frankreichs"

Am Lauf eines Flüsschens oder hinter einer Wegbiegung verborgen - diese idyllischen Orte warten nur darauf, Ihnen ihre Geschichte und ihre Geheimnisse zu erzählen.

 

Belcastel

Seit Jahrhunderten schon liegt Belcastel versteckt im Tal des Aveyron. Das Dörfchen wird von seinem mittelalterlichen Schloss beherrscht, zu dem man über eines der zahleichen  kieselsteingepflasterten Strässchen, die den Marktflecken durchqueren, gelangt.

 

Information:

Fremdenverkehrsamt Belcastel

Fremdenverkehrsamt Conques

 

 

Estaing

Lassen Sie sich am Lot entlangführen, bis zur Ortschaft und dem Schloss von Estaing, dessen stolze Silhouette den Pilgern den Weg nach Santiago de Compostela zu weisen scheint  (Route du Puy).

 

Information:

Fremdenverkehrsamt von Estaing

 

 

La Couvertoirade

Mitten im Herzen der Hochebene des Larzac hält das befestigte Dorf La Couvertoirade die Erinnerung an die Ordensgemeinschaften der Templer und der Hospitaliter lebendig.

 

Information:

Service Accueil Tourisme

 

 

Najac

Najac wurde im Mittelalter gegründet; es liegt auf einem Felsenkamm und überragt die Schluchten des Aveyron. Die Besichtigungstour führt Sie bis zu der mächtigen Burg, die stolz am Rande des Dorfes aufragt.

 

Information:

Fremdenverkehrsamt Najac

 

 

Peyre

Unweit des Viadukts von Millau auf der rechten Uferseite des Tarn präsentiert das Dorf Peyre seine ungewöhnliche Architektur: die Siedlung wurde am Hang einer mächtigen Felswand etabliert und weist zahlreiche Höhlenwohnungen auf.

 

Information:

Fremdenverkehrsamt Millau

Rathaus von Comprégnac

 

 

Saint-Côme-d'Olt

Die Strässchen des Ortes Saint-Côme-d'Olt am Ufer de Lot haben ihren mittelalterlichen Charme bewahrt. Bemerkenswert ist die Kirche mit ihrer außergewöhnlichen, geflammten Turmspitze, dem Symbol des Dorfes.

 

Information:

Fremdenverkehrsverein von Espalion

 

 

Sainte-Eulalie-d'Olt

Dem Lot, an dessen Ufern es früher gegründet wurde, hat das Örtchen seinen so besonderen  Charme zu verdanken. Sainte-Eulalie-d’Olt hat sich vor allem seine charakteristischen, mit Kieselsteinen aus dem nahen Flussbett verkleideten Häuserfassaden bewahrt.

 

Information:

Point Accueil Tourisme

 

 

Sauveterre-de-Rouergue

Die im 13. Jahrhundert gegründete Bastide Sauveterre-de-Rouergue lädt Sie ins Mittelalter ein. Das Städtchen, in dem heute ein Zentrum für Kunsthandwerke besteht, wurde früher "die Bastide der Handwerker" genannt. 

 

Information:

Fremdenverkehrsamt von Sauveterre-de-Rouergue

Newsletter